Skip to main content

Katzen-Trockenfutter

Katzen-Trockenfutter – Mittlerweile klagen Tierärzte immer mehr über Krankheiten, Hautprobleme sowie Magen-Darm-Beschwerden, welche unteranderem auf falsche Ernährung der Katzen zurück zu führen sind. Auch Verhaltensauffälligkeiten wie Unruhe, aggressives Verhalten, Reinlichkeitszwang und viele mehr, sind auf eine fehlerhafte Ernährung der Fellnasen zurückzuführen. Typische Anzeichen sind zusätzlich auch stumpfes und schuppiges Fell. Aber wie ernähre ich meine Katze gesund?




Wie ernähre ich meine Katze gesund? die optimale Katzenernährung setzt sich aus verschiedenen Faktoren zusammen. Neben der geeigneten Ernährungs Methode des naturnahen barfens, empfiehlt sich jedoch ebenfalls als Alternative Fütterung eine Mischfütterung aus Nass- sowie Trockenfutter. Hauptaugenmerk sollte hier auf einen besonders hohen Fleischanteil geleget werden. Dies geschieht aufgrund der Tatsache, das die Katze ein reiner Fleischfresser ist. Ein Richtwert bietet ein Fleischanteil von 70 % und aufwärts. Für die Katze ist Fleisch essenziell für die Aufnahme lebenswichtiger Proteine, denn eine Katze benötigt 10 verschiedenen Aminosäuren.

Getreide kann die Katze nicht verwerten, weshalb auf dieses im Trockenfutter komplett verzichtet und lieber auf ein Getreidefreies Katzenfutter zurückgegriffen werden sollte um die Niere und die Gelenke der Katze zu schützen.

Zudem sollte auf tierische Nebenerzeugnisse geachtet und diese vermieden werden. Tierische Nebenerzeugnisse sind nichts anderes als Federn, Haare, Sehnen bis hin zu Tierkadavern. Getreidefreie Katzentrockenfutter reduzieren ebenso das Risiko einer übermäßigen Gewichtszunahme durch Getreide.

Zucker und künstliche Süßstoffe kommen in der natürlichen Ernährung einer Katze nicht vor und sollten grundsätzlich in der Fütterung der Katze tabu sein. Achten Sie hier auch auf den versteckten Zuckeranteil in Leckerlis. Zudem kann Zucker zu einem enormen Übergewicht führen. Oftmals wird Zucker auch als Karamell auf der Rückseite der Verpackung aufgeführt.

Keine Farb- und Konservierungsstoffe. Diese sind bekannterweise schädlich und sollten in keiner Ernährung egal welcher Spezies enthalten sein.

Fette innerhalb des Trockenfutters sollten auf der Verpackung eindeutig beschrieben sein, um die Quelle des Fettes auszumachen. Ungesättigte Fettsäuren sind lebensnotwendig für die Katze.

Alles in Maßen. Geben Sie ihrer Katze nicht allzu viel Trockenfutter um Blasen und Nierenkrankheiten vorzubeugen.

Wasser trinkt ihre Katze generell zu wenig. Bieten Sie ihrer Katze stets genügend Wasser. Vor allem, wenn sie Trockenfutter füttern, da dieses kein Wasser enthält und sonst zur Dehydrierung der Katze führen kann.

Qualitativ hochwertiges Getreidefreies Katzenfutter muss nicht teuer sein. Teures Futter ist nicht unbedingt qualitativ hochwertig. Fachmärkte bieten hier ein breites Sortiment an Getreidefreie Katzentrockenfutter.
Achte auf die aufgeführten Faktoren und du wirst sehen wie sich das Verhalten ihrer Katze positiv verändert, ihr Fell wieder glänzt. Die Lebenserwartung Ihrer Katze wird sich deutlich erhöhen wenn du auf eine gesunde, artgerechte und ausgewogenen Ernährung deiner Fellnase achtest.